Dienstag 20 Februar 2018
Text Size

Ausflug nach Köflach!

UNADJUSTEDNONRAW thumb 5fc

 

Auf nach Köflach!

Am Montag, den 22. Mai fuhr die 3c Klasse auf Exkursion. Die Hundertwasser-Kirche in Bärnbach stand zuerst auf dem Programm. Die in der Nachkriegszeit errichtete Kirche ist der Heiligen Barbara geweiht und wurde vom österreichischen Künstler Friedensreich Hundertwasser umgestaltet. Besonders die Außenanlagen faszinierten uns sehr.

Im Anschluss besuchten wir die Glasfabrik Stoelzle in Köflach. Sie ist eine der größten Industriebetriebe im Bezirk Voitsberg. Nach der Begrüßung begab sich unsere Klasse in die Produktionshalle. Davor wurden wir noch mit Schutzkleidung ausgestattet. In der Halle war es sehr heiß und laut, aber wir bekamen einen guten Eindruck von der industriellen Glasfertigung. Zum Schluss wurden wir noch zu einer Jause in die Werkskantine eingeladen.

Vor der Heimfahrt genossen wir in Bärnbach bei herrlichem Wetter ein Eis.

Ein großes Dankeschön im Namen der 3c Klasse an die Firma Stoelzle für die Betriebsbesichtigung sowie an den Elternverein für die finanzielle Unterstützung.

Hannah und Stella

UNADJUSTEDNONRAW thumb 5ef

 

 

 

 

weitere Fotos

Sensationelle Erfolge

Sport

Sport1

 

  

 

 

 

 

Sensationelle Erfolge durch harte Arbeit an der NMS 2 Deutschlandsberg 

FAUSTBALL: Die Schüler/innen und Schüler der NMS 2 Deutschlandsberg sind sportlich sehr erfolgreich.
Bei den Landesmeisterschaften Unterstufe haben die Mädchen gewonnen und somit den Aufstieg in die Bundesmeisterschaften in Wien geschafft, zu welchen sie vom 7. bis 9. Juni fahren werden. Auch die Knaben holten sich den tollen zweiten Platz.
Bei den Landesmeisterschaften der Minis in Frohnleiten konnten sich jeweils die Mädchen und die Knaben den ersten Platz holen. Sensationelle Spiele und knappe Partien prägten diese Turniere. Die Arbeit über das ganze Jahr von Elisabeth Klug und Johann Robia, mit Hilfe des Faustballvereins Deutschlandsberg, macht sich bezahlt.

FUSSBALL: Auch die Fußballer haben eine sensationelle Leistung geboten. Sie schafften es in das Landesfinalturnier und werden am 12. Juni die NMS 2 Deutschlandsberg in Graz würdig vertreten. Wolfgang Köstenbauer und seine Mannschaft freuen sich schon jetzt auf spannende, herausfordernde Spiele.

CROSSLAUF: Schnelle Beine trugen die Schülerinnen auf den dritten Platz, die Schüler auf den ersten Platz, und das in der Gruppe der jüngeren und älteren Schüler.

LESEN: Nicht nur der Sport, auch das Lesen wird an der NMS 2 hochgehalten. Jede Woche findet eine Lesestunde statt, in der alle Schüler/innen und alle Lehrer/innen zur gleichen Zeit eine Schulstunde lesen. Dies kann zu einem bestimmten Thema oder eine freie Lektüre sein, so soll die Freude am Lesen aber auch Leseverständnis vermittelt werden.

Auch die Bibliothekspausen werden gut genützt. Dank des Elternvereins und der Großzügigkeit von Direktorin Monika Mussner-Kiklin ist es hier möglich, aktuelle Jugendliteratur anzukaufen und so die Bibliothek in Schuss zu halten.  

KULTUR: Die ersten Klasse besuchte auch die Austellung „Morphosis“ in Hollenegg, verbunden mit einer kleinen Wanderung, bei der junge Designer, verwandelte und neu gestaltete Alltagsgegenstände präsentierten. Sofort verband man dies mit dem BE-Unterricht und bastelte eigene Kunstwerke.

Immer wieder entdeckt man in den Gängen der NMS 2 neue, kreative, toll umgesetzte Ideen, welche im BE-Unterricht oder im Wahlpflichtfach „ Kunst und Kultur“  hergestellt wurden.

 

Förderung und Forderung sind zwei wichtige Aspekte, welche den Kindern Spaß am Unterricht aber auch Erfolge und Wissen bringen soll.

 

Kunst1

Werken einmal anders!

Mein Maskottchen der Frosch

Ich heiße Laura, gehe in die 1. Klasse der NMS 2 und zu meinen Lieblingsfächern gehört Werken. Meine Lehrerin heißt Frau Pommer. Wir machen richtig coole Sachen. Eines unserer Themen in diesem Schuljahr war das Filzen eines Tieres. Das Vorgehen bzw. Entstehen meines Maskottchens möchte ich hier kurz beschreiben.

In den ersten zwei Werkstunden habe ich mir die Grundfarbe meines Filztieres ausgesucht. Ich wählte die Farbe Grün, da es ein Frosch werden sollte. Aus dieser Filzwolle habe ich dann eine größere Kugel geformt, die ich danach in warmes Seifenwasser tauchte und einige Zeit darin hin- und her rollte. Als ich damit fertig war, hatte ich eine kleinere Kugel, die nun zum Trocknen weggelegt wurde.

In den darauf folgenden Werkstunden konnte ich weiter an meiner grünen Filzkugel arbeiten. Dabei durften wir unserer Fantasie freien Lauf lassen. Und so verzierte ich mein Frosch –Maskottchen, nachdem die Augen angenäht und geklebt waren und der Mund eingeschnitten, mit roten und gelben Federn.

Dann drehte ich aus grünen Pfeifenputzer noch Füße, die ich ihm anklebte.

Zum Schluss setzte ich meinem Frosch noch eine Krone auf. Nun war mein Frosch-Maskottchen fertig! - und es sieht richtig gut aus! Das Filzen hat mir großen Spass gemacht!

 

20170508 112036

"Kunst & Kultur"-Projekt

Kunst und Kultur

Unter dem Motto "Was mir im Leben wichtig ist" gestalteten Schüler und Schülerinnen der 3. Klassen im Wahlpflichtfach "Kunst & Kultur" ein Gemeinschaftsplakat.

Kunst und Kultur1

Kunst und Kultur2

 

 

  

 

weitere Fotos