Dienstag 20 Februar 2018
Text Size

Schulforum für Elternvertreter der Klassen

NMS/HS 2
DEUTSCHLANDSBERG


Einladung
zum
1. Schulforum im Schuljahr 2014/15

Dienstag, 14.10.2014
19:00 Uhr
1. Stock


Tagesordnungspunkte:

Eröffnung, Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
Bericht über das Schulgeschehen
Elternverein
Behandlung und Beschlussfassung von Angelegenheiten gemäß
§ 63a SCHUG
Allfälliges

Mit der Bitte um Ihr Kommen und herzlichen Grüßen

1. Singende Schule Österreichs

Darf ich uns vorstellen?  Wir sind die

 

  1. Singende Schule Österreichs

Wussten Sie, dass...

  1. ... Singen heilsame und gesundheitsfördernde Auswirkungen auf Körper, Geist  und Seele hat?
  2. ... Singen Stress abbaut und das allgemeine Wohlbefinden steigert?
  3. ... Singen das Selbstbewusstsein und die Immunabwehr stärkt?
  4. ... Singen Verbundenheit schafft und soziale Netzwerke fördert?
  5. ... die gesundheitsfördernden Effekte sich umso stärker zeigen, je mehr wir aus Freude und

     aus dem Herzen singen? 

Was uns zur Singenden Schule macht:

Wir haben uns auf den Weg gemacht, das Singen im Alltag der Schüler und Schülerinnen zu verankern. Wichtig dabei ist, dass musikalisches Erleben auch jenseits von Noten und Leistungsdruck stattfinden darf.

Für uns ist es eine Reise, die eben erst richtig begonnen hat.

Es gibt...

  1. .. den (fast) normalen Musikunterricht in allen Klassen. Ich praktiziere ihn in der 2a, einer Integrationsklasse, deren Klassenvorstand ich bin. Gemeinsam zu singen und zu musizieren wirkt sich, wie wir wissen, auffallend positiv auf die Klassengemeinschaft aus.
  1. ..die UVÜ (Unverbindliche Übung) Chorgesang. Die Teilnahme ist freiwillig, aber hier liegt auch das Herz unserer Singenden Schule. Wir treffen uns jeden Freitag von 14.00 - 15.30 Uhr um gemeinsam zu singen. Natürlich proben wir für Auftritte wie Gottesdienstgestaltungen, Feierlichkeiten der Stadtgemeinde oder unserer Schule, jedoch bleibt ausreichend Raum für die Lieblingslieder unserer SchülerInnen. Das sind zum Beispiel Emalama, Wherever you go, Fest verwurzelt, The earth is a woman und noch viele andere. Wir singen diese Lieder an verschiedensten Plätzen, weil die Wirkung so unterschiedlich ist. Im Stiegenhaus, im Schulhof, auf der Wiese, in der Kirche, auf der Straße. Die Leute, die vorbeikommen zeigen sich überrascht und begeistert. Ehemalige SchülerInnen kommen regelmäßig zu unseren Treffen. So viel Freude wirkt ansteckend.

Wir legen auch immer Wert darauf, dass den anderen SchülernInnen die Möglichkeit gegeben wird, mitzumachen. Es gibt wohl kaum etwas Schöneres als eine Kirche, die von rund 200 singenden jungen Menschen zum Klingen gebracht wird.

  1. ..Offenes Singen im Schulhaus. Musik in den Alltag der Kinder und Jugendlichen zu bringen verlangt aber natürlich mehr. Besonderes Highlight ist das ,,Offene Singen" geworden, mit dem wir, die Chorschüler und ich, an manchen Tagen Lehrer und Schüler morgens im Eingangsbereich begrüßen. Sobald die Schule geöffnet wird, singen wir los und jeder der möchte, macht einfach mit. Die Schüler sitzen auf den Stiegen oder stellen sich dazu. Solche Schultage sind anders. Musik liegt den ganzen Vormittag in der Luft.

Es gibt noch viele Ideen, die langsam wachsen dürfen. Mein neuestes Vorhaben: Singpausen. Das Angebot, an Donnerstagen in den großen Pausen sich selbst und seiner Stimme Luft zu machen.

Die offizielle Zertifizierung durch den Verein ,,Singende Krankenhäuser" bestätigt uns in unserem Tun und macht Mut für weitere, klingende Ideen.

  1.                                                                 Karin Royer

            Chorleiterin der NMS 2 Deutschlandsberg

Zertifizierte Singleiterin für die heilende Kraft des Singens

             Singleiterin für öffentliche Gesundheitseinrichtungen und Krankenhäuser

 

Video unter http://youtu.be/dpwL2YfCe7g

 

Berufspraktische Tage 2013/2014

Vom 24.02.2014 bis 28.02.2014 fanden für die 4. Klassen die Berufspraktischen Tage statt.

Nach interessanten Exkursionen zum bfi DL, zum Berufsinformationszentrum und zur RAIKA konnten die Schülerinnen und Schüler einige Tage in verschiedenen Firmen schnuppern.

Bilder unter FOTOS.